Monolake Workshop

ach so, und noch was:

Der Gute Herr Henke (Ableton-Mitinventor & Max/MSP-Freak) hat in Neuseeland einen recht interessanten Workshop zum Thema “wie baue ich mein Live-Set auf, und warum sind 64-bit Summing Busse in DAWs reiner Marketing-Blödsinn” gehalten – und irgendein Geek hat das mitgeschnitten. Lohnt sich für Freunde des gepflegten Minimal-Livesounds, zumal er seinen für meine Begriffe zu sperrigen Midi-Controller “Monodeck II” erklärt. Trotzdem oder gerade deswegen sehr fein anzuschauen, da er zumindest weiss wo von er spricht 😉
hier gehts zum Workshop mit Robert Henke aka Monolake: Link

und hier zu Robert Henkes Website

No country for many posts

naja, ich will ja nicht sagen es läge an irgendwas anderem als an meiner Faulheit lange Texte zu schreiben, aber selbst die kleinen Posts sind bei mir ja derzeit eher spärlich gesäht… egal. Da das hier eh kaum jemand liest, und ich eigentlich nur blogge um des bloggen willens, und weil ich immer wieder Dinge finde die ich unbedingt haben will, schreib ich einfach ab und an weiter… mal schauen, wie lange es dauert bis überhaupt irgendwer bemerkt dass es dieses Blog (oder heisst es “diesen Blog”?) überhaupt gibt… anyway, Schneidersbüro in Berlin hat ab sfort einen Online-Shop, der die wahren Analogfreaks mit tollen Gimmicks versorgt; nur was für echte Gearslutz!

Schneidersladen